Entstehung

Das Kindermusical „Willi, die Wühlmaus“  entstand bereits 1995  aus der Feder von Wolfgang „Dave“ Grießer. Im Hinblick darauf, dass es eine Fortsetzung geben sollte, spielte und spielt diese erste Folge im  Zirkus. Durch den großen, regionalen Erfolg des Musicals, das nicht nur die Kinder begeistert, sondern auch durchaus für die Erwachsenen ein Augen – und Ohrenschmaus ist, schrieb Wolfgang bereits 1 Jahr später an einer neuen Episode. Jedoch in den Anfängen verstarb Dave im Januar 1997.

Seine damaligen Bandkollegen der Band „Moskitos“ und Musiker- Kollegen anderer Bands führten das Musical, ihm zu Ehren, noch einmal im Mai 1997 auf. Danach war es erst mal still um Willi Wühlmaus geworden.

Neuanfang und Fortsetzung

10 Jahre später war es dann doch endlich wieder soweit. Die Nachfrage nach Willi wurde trotz der Generationenwechsel immer größer und unsere Begeisterung, es wieder aufleben zu lassen, wuchs dementsprechend. Wir, Harry und Sonja, suchten uns Musikerkollegen und Freunde, die uns unterstützen und es mit aufführen sollten:

Carolin Lenkl (Desert Spring, Sängerin)

Mona Kredel (Audio Crime, Sängerin)

Frank Polster ( Desert Spring, Sänger, Gitarrist)

Sonja Geisler ( Moskitos, Sängerin)

Harry Neubauer (Moskitos, Gitarrist, Keyboard, Sänger)

Nach zahlreichen Auftritten fragen nun viele Kinder und Eltern nach einer Fortsetzung.

Im Herbst 2011  war es nun soweit und Willi setzt seine Reise fort in Richtung Norden. Er begibt sich in die eisige Weite der Arktis und besucht seinen Freund, den Eskimo-Jungen Tikaani.

Equipment

Da wir das Musical in Kirchen, Kindergärten, Turnhallen mit und ohne Bühne, Rathaussälen und Gemeindehallen aufführen, mussten wir unsere Bühnengestaltung  und den Aufbau stets flexibel und vorteilhaft halten. Dies wird mit der neuen Episode nicht anders sein.

Auch  bei der Tonbeschallung und Lichtausleuchtung sind uns keine Grenzen gesetzt, da wir die Anlage von der Band Moskitos zur Verfügung haben. Das Equipment eignet sich für den kleinsten Kindergarten und für größere Hallen bis zu ca. 1200 Personen.

To Top